Mit diesen Hausmitteln starke Zahnschmerzen lindern

Mit Hausmittel gegen quälende Zahnschmerzen vorgehen und den Schmerz lindern. Gerade in der Nacht oder am Wochenende gehören Zahnschmerzen zu den schlimmsten Dingen, die uns passieren können. Oft fängt es mit einem leichten Pochen im Mund an und steigert sich dann immer weiter zu unerträglichen Schmerzen der Zähne, die sich kaum aushalten lassen. Bei ernsthaften und lange andauernden Zahnschmerzen ist es selbstverständlich unerlässlich, einen Zahnarzt aufzusuchen. Aber es auch einige Hausmittel gegen Zahnschmerzen, mit denen man den unangenehmen Schmerz zu Leibe rücken kann.

Hausmittel gegen Zahnschmerzen

Mit einfachen Hausmitteln gegen Zahnschmerzen vorgehen. Eine Linderung der Schmerzen können Sie bereits erzielen, wenn Sie eine Gewürznelke kauen oder an den schmerzenden Zahn halten. Auch Alkohol betäubt den Schmerz: Beträufeln Sie die schmerzende Stelle im Mund mit (hochprozentigem) Schnaps und lassen Sie diesen zehn Minuten einwirken. Danach kann der Alkohol entweder ausgespuckt oder geschluckt werden.

Weitere Hausmittel bei Zahnschmerzen

Ein weiteres beliebtes Hausmittel bei Zahnschmerzen ist Rosmarin. Um dessen Wirkung voll zu entfachen, kauen Sie mehrere Minuten lang auf getrockneten Rosmarinblättern. Genauso gut kann eine selbst hergestellte Gurgellösung aus heißem Wasser und Steinklee helfen. Eine stets wirksame Waffe gegen anhaltende Schmerzen ist Kälte. Kühlen Sie Ihre schmerzende Wange mit einem Eisbeutel oder legen Sie einen Eiswürfel direkt in den Mund und schieben Sie ihn mit der Zunge in Richtung des pochenden Zahns.

Die Schmerzen lindern kann auch eine regelmäßig wiederholte Mundspülung mit warmem Salbeitee. Ebenso wirksam ist Nelkenöl: Betupfen Sie die schmerzende Stelle mit einem in Nelkenöl getränktes Wattestäbchen und wiederholen Sie den Vorgang bei Bedarf mehrmals. Sehr hilfreich als Hausmittel gegen Zahnschmerzen ist der Rauch von Wacholder und Huflattich. Mischen Sie dazu getrocknete Wacholderzweige, Wacholderbeeren und Blätter des Huflattich zu gleichen Teilen und zünden Sie alles in einem Topf an.

Anschließend saugen Sie den entstandenen Rauch in Ihren Mund ein. Rühren die Schmerzen von einer Zahnfleischentzündung her, verhelfen die beruhigenden Wirkstoffe der Ringelblume zu Linderung. Indem Sie drei Esslöffel getrocknete Ringelblumenblüten zwei Wochen lang in einem halben Liter Obstwein ansetzen und die Blüten anschließend abseihen, können Sie sich selbst eine natürliche, schmerzstillende Tinktur zubereiten. Spülen Sie den Mund dreimal täglich mit der Tinktur aus und die Schmerzen werden rasch nachlassen. Viele Menschen setzten inzwischen auch auf Akupressur als Hausmittel gegen Zahnschmerzen. Dazu wird die Hautfalte zwischen Oberlippe und Nase – ein Akupressurpunkt gegen Zahnschmerzen – zwei Minuten lang sanft massiert.

Hier gibt es die besten Hausmittel Tipps um Zahnschmerzen zu lindern>>>

Zu guter Letzt kann man die Schmerzen am Zahn auch mit Schüsslersalzen behandeln. Das Ergänzungssalz Nr. 17. Manganum sulfuricum und das Salz Nr. 8. Natrium chloratum bekämpfen die Zahnschmerzen gezielt. Lassen Sie vier- bis sechsmal täglich eine, zwei oder drei Tabletten nacheinander langsam im Mund zergehen.

Tags: , ,