Wann liegt eine Wurzelentzündung vor?

Eine Wurzelentzündung kann entstehen, wenn der Karies bis zur Zahnwurzel vordringt und diesen infiziert. Ein Schmerz ist hierbei aber trotzdem nicht vorprogrammiert und ist in den meisten Fällen gut zu behandeln. Die Bakterien die durch Karies entstehen müssen erst das Zahnbein erreichen um die Wurzelentzündung hervor zu rufen. Die Zahnwurzel beinhaltet den Zahnnerv der im Kieferknochen eingeschlossen ist. Die Infektion äußert sich meist durch ein sehr starkes Schmerzgefühl. Behandelt wird das Ganze, in dem der Zahnnerv durch einen chirurgischen Eingriff entfernt wird.

Was gibt es für Wurzelentzündung Symptome und Risiken?

Wichtig ist, dass die Wurzelentzündung schnell entdeckt wird, da sie sich sonst im ganzen Mundraum ausbreiten kann. Dadurch können auch Schmerzen nach der OP entstehen, denn wenn die Infektion schon fortgeschritten war und andere Zähne und Nerven befallen hat ist es mit einer einzelnen OP nicht getan. Ein wichtiges Anzeichen für so eine Infektion sind Kopfschmerzen. Da der Körper die ganze Zeit kämpft um gegen die Infektion vor zu gehen, kann das Immunsystem nicht alle Krankheitserreger stoppen. So kann es außerdem zu einer Grippe oder ähnlichem kommen. Wenn man die entzündete Wurzel nicht behandelt kann es auch Herzmuskelentzündungen hervorrufen. Denn das Immunsystem ist mit der ganzen Krankheitssituation einfach überlastet.

Wichtige Anzeichen für eine Wurzelentzündung sind je nach der Ausprägung ein Pochen, Klopfen, es zieht im Zahn bei kalten oder heißen Speisen und bei süßen oder saueren. Wenn eine Eiterentwicklung vorliegt kann es zu starken Schmerzen kommen und außerdem zu Schwellungen und Rötungen. In diesem Fall können Sie eine kalte Kompresse zur Hilfe nehmen, die bis zum Arztbesuch den Schmerz lindert.

Was passiert bei weiteren Schmerzen?

Ist der erste Schritt getan, die Wurzelentzündung wurde erkannt und der Nerv entfernt, dann folgt die zweite Behandlung, die Wurzelfüllung. Damit ist die Behandlung dann endgültig abgeschlossen. Doch auch nach diesem letzten Schritt, sind Schmerzen nicht ausgeschlossen. Diese sind allerdings normal und sollten in der Regel nach ein paar Tagen verschwinden. Dafür erhalten Sie auch extra vom Zahnarzt einige Schmerztabletten. Gesetzt dem Fall die Schmerzen verschwinden nach den Tagen nicht, dann sollten Sie auf jeden Fall noch einmal Ihren Zahnarzt aufsuchen und nach den Ursachen der Schmerzen fragen. Denn in diesen Fällen können weiter Infektionen aufgetreten sein oder andere Symptome sind für diesen Zustand schuld.

Tags: